*
ganz-oben-navi
Slideshow-Tauchreisen
tauchferien1.jpg tauchferien2.jpg tauchferien3.jpg tauchferien4.jpg tauchferien5.jpg tauchferien6.jpg
Menu
links-tauchreisen
 Alles rund um die Malediven

ewsletter Intern

Tauchferien auf den Azoren 
Im Reich der Wale und Delfine

 Pico Sport, Insel Pico
 Wahoo Diving, Insel Santa Maria

Walbeobachtung auf den Azoren



Die Azoren, politisch zu Portugal gehörend, liegen ca. 4,5 Flugstunden von der Schweiz entfernt – mitten im Atlantischen Ozean und sind vulkanischen Ursprungs.

Die Azoren (portugiesisch Ilhas dos Acores, "Habichtsinseln") sind neun vulkanische Inseln, die etwa 3600 km östlich von Nordamerika und 1500 Kilometer westlich vom europäischen Festland auf der Höhe Portugals liegen. Als autonome Region Portugals sind die Azoren mit einer Fläche von 2334 Quadratkilometer Teil der Europäischen Union.
Unterschieden werden die Ostgruppe mit Santa Maria und der Hauptinsel São Miguel (Hauptstadt Ponta Delgada), die Westgruppe mit den entlegenen Inseln Flores und Corvo sowie die Zentralgruppe mit Terceira, Graciosa, São Jorge, Faial und Pico. Letztere Insel ist 42 Kilometer lang und 15 Kilometer breit. Die rund 16.000 Einwohner (Stand 2008) verteilen sich mehrheitlich auf die Küstenstädtchen Madalena, São Roque und Lajes do Pico.

 

Insel Pico - Pico Sport

Pico ist eine der neun Azoreninseln. Der gleichnamige Berg ist mit einer Höhe von 2351 m der höchste Berg Portugals. Pico ist eine grüne Insel mit farbenprächtigen Blumen. Im Juli sind es die meterhohen Hortensienwände, die der Insel das Farbenkleid verleihen, während im August der wilde Ingwer gelb leuchtet und seinen Duft verbreitet.
Die Temperaturen sinken niemals unter 15 °C im Winter, im Sommer liegen sie bei max 30 °C. Eine Reise nach Pico ist eine Reise in die Vergangenheit. Das Leben ist einfach und die Menschen kommen nicht so schnell aus der Ruhe. Zusammen mit der unverdorbenen Schönheit der Natur wird Pico damit zu einem wahren Urlaubsparadies.

Delfine auf den AzorenDiving
Pico Sport wurde 1997 von Frank Wirth auf der grünen Azoreninsel Pico gegründet. Heute ist Pico Sport eines der grössten und professionelsten Unternehmen auf den Azoren.
Auf der Basis steht ein engagiertes Team zur Verfügung, das die Gäste bei den Ausfahrten zu den Walen, bei den Tauchgängen sowie beim Delphinschnorcheln begleitet.

Pico ist nicht nur einer der besten Plätze weltweit für Walbeobachtungen. Das Leben unter Wasser ist reich und so zählen auch die Tauchgebiete zu den interessantesten der Welt ...

Entlang der Küste Picos, Faials und Sao Jorges haben wir in den letzten Jahren mehr als 30 Tauchplätze erkundet. Das Leben unter Wasser ist enorm und die Tauchgebiete zählen zu den Besten der Welt. Oft findet man große Fischschwärme: Makrelen, Barrakudas, Gelbflossenthunfische und Buckelrochen gehören zu den Höhepunkten eines Tauchgangs. Jede kleine Höhle ist ein Lebensraum für alle möglichen Arten.

Bei Nachttauchgängen kann man Millionen von Garnelen sowie Nacktschnecken, Muränen, Bärenkrebse und Tintenfische beobachten. Im August und September sind die Mantas zu Gast und werden oftmals schon bei den Shore Dives  beobachtet.

Zu den Höhepunkten eines Tauchurlaubes zählen die Tauchgänge an den vorgelagerten Felsnadeln, die vom Meeresboden bis knapp unter die Oberfläche reichen. An diesen meist strömungsexponierten Plätzen sind die großen Bewohner der Meere zu Hause. Diese Plätze können jedoch nur bei optimalen Strömungs- und Wetterverhältnissen getaucht werden.
 

Unterkünfte
So verträumt, wie Madalena auf den ersten Blick erscheint, ist es gar nicht. Der Ort liegt am nächsten zu Horta auf der Insel Faial, von der aus er mit allerlei Gütern versorgt wird.

Wenn die Fähren ankommen, erwacht das Städchen jedes Mal auf's Neue und Madalena wird für eine 1/2 Stunde zum geschäftigen Umschlagplatz für Mensch und Ware.

In Madalena gibt es zwei Hotels, eine kleine Pension und mehrere Privatunterkünfte. Auch etwas außerhalb des emsigen Treibens lässt es sich wunderschön wohnen.

Weitere Unterkünfte, Häuser und Apartments in verschiedenen Kategorien auf Anfrage.

 

Insel Santa Maria - Wahoo Diving

Santa Maria ist die südlichste und sonnigste Insel der Azoren. Durch die Nähe zum Golfstrom herrscht ganzjährig ein mildes Klima. Eine beständige leichte Brise macht auch die heissesten Tage des Jahres angenehm.
Saftig grüne Hügel mit Kuhweiden, Weinbergen, Bananenplantagen, kleinen Gruppen der inseltypischen geduckten Häuschen mit ihren Brotöfen und ursprüngliche Wälder verleihen der Insel ihr liebliches Aussehen. An der Küste wechseln sich steile Klippen mit wunderschönen Sandstränden ab.

Die noch nicht restlos erschlossene Infrastruktur ermöglicht Individualreisenden einen Erlebnisurlaub nach eigenen Ideen und Engagement.

Wahoo Diving, Santa MariaDiving
Wahoo Diving, Santa Maria

Als erste und bisher einzige Tauchbasis auf Santa Maria bietet Wahoo Diving individuelle Tauchgänge fernab vom Massentourismus. Entgegen anderen Tauchzielen, die bereits restlos durchorganisiert sind, spürt man hier noch einen Hauch von Abenteuer.

Die Tauchplätze werden nur von uns regelmäßig betaucht. "Wahoo-Diving" findet ihr in Forno zwischen Santa Barbara und Santo Espirito. Getaucht wird bei Ostwind vom Haupthafen Vila do Porto aus, während wir bei westlichen Winden von Sao Lourenco aus starten. So ist es bei (fast) jeder Wetterlage möglich, mit einem der Boote an den besten Spots zu tauchen.
Die meisten Tauchplätze werden mit dem Boot angefahren. 30 Tauchplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe.

per Motorboot zu den TauchplätzenTauchen im Atlantik
· Wassertemperatur bis 25°C im Sommer, bis mind. 17°C im Winter
· Sichtweiten durchschnittlich 20 - 40 m, zeitweise bis 60 m!
· über 55 Tauchplätze rund um die Insel in allen Schwierigkeitsgraden · durch die Golfanströmung unglaublicher Fischreichtum

Die Spots
· wunderschöne Steilwände
· etliche Untiefen direkt vorgelagert
· 14 Grotten und Höhlen (bzw. Höhlensysteme)
· bizarrste Formationen (Überhänge, Torbögen, etc.)

 Hot Spots
· Formigas Rocks liegen 24 Meilen von São Lourenço entfernt im offenen Meer und sind, was Formation, Artenvielfalt und Großfischvorkommen angeht, einer der ganz heißen Spots im Nordatlantik.
· Dollabarat liegt 3 Meilen neben den Formigas. Die Tiefe steigt von mehreren hundert bis auf 4 m an.
· Baixa Ambrosia, ein echter Seamount mit 42 m Tiefe.
Diese 3 Hochseetauchplätze werden nur gegen Aufpreis angefahren)

Delfine Wasserschildkröte Rochen

Specials
· Night Dives (ohne Aufpreis), vorwiegend Muränen, Schnecken, Krebsarten
· Bluewater: Drift Dive auf Hochsee am driftenden Ankerseil
· Schlepp Dive: mit Schnorchel oder Gerät am Schleppbrett
· Schnorchel-Trips: bevorzugt in verschiedenen Grotten, mit fantastischer Optik. Auch für sportliche Nichttaucher.

Fauna und Flora
· An der Küste: Große Zackenbarsche, Amberjacks, Barracudas, Bicudas, Sardinenschwärme, Muränen, Oktopusse, Stachelrochen, Schnecken, Borstenwürmer, Schwarze Korallen, Seeanemonen, Weichkorallen.
· In den Höhlen: Einhorngarnelen, Scherengarnelen, Bärenkrebse, Oktopusse, verschiedene Nacktschnecken, Steinschwämme, große Meeräschen, Yellowjacks, Muränen, Stachelrochen.
· Im Freiwasser: Große Schulen Amberjacks, verschiedene Haiarten (häufig Hammerhai), Thunfische, Delphine, Schildkröten, tauchende Gelbschnabelsturmtaucher, Adlerrochen, Mantas und pelagische Stachelrochen.

Unterkünfte

Hotel Mar e Sol, Azoren Mar e Sol:
Lage direkt am Strand in der Bucht "Praia Formosa", Vila do Porto 5 km, zur Tauchbasis 12 km, Appartements in 2 Etagen mit Blick aufs Meer. Bad, WC, Küche, TV, Tel.
Hotel Praia de Lobos, Santa Maria Hotel Praia de Lobos***:
Vila do Porto in einer ruhigen Seitenstraße. Übernachtung/Frühstück, Bad/WC, Sat-TV, Telefon, Radio, Klimaanlage. Ein Restaurant, Bar und Gesellschaftsräume stehen zur Verfügung. Zur Tauchbasis ca. 14 km. 
Casa Sao Pedro, Azoren Casa São Pedro:
Alter Herrschaftssitz aus der azoreanischen Feudalzeit. 4 Stilvoll eingerichtete Gästezimmer, zwei davon mit zusätzlicher Sitzecke und Balkon. Übernachtung/Frühstück, Bad/WC, Klimaanlage. Speisesaal und Aufenthaltsraum mit TV. Gepflegter Garten. Reitmöglichkeit. In direkter Nachbarschaft das Restaurant „Rosa Alta“. Vila do Porto ca. 4 km, zur Tauchbasis ca. 10 km.
Hotel Cinco, Santa Maria Hotel Cinco****:
Traumhafte Lage oberhalb von Vila do Porto, mit freiem Blick über die Stadt und das Meer. Modern eingerichtete Zimmer mit Bad/WC, Sat-TV, Telefon, Radio, Föhn, Minibar, Safe und Klimaanlage. Außerdem gibt es ein Restaurant, Coffee Shop, Bar, Swimmingpool mit Bar, Fitnessraum, Squashcourt und ein türkisches Dampfbad. Kinderbetreuung im eigenen Spielzimmer. Vila do Porto 1 km, zur Tauchbasis ca. 14 km.

Weitere Unterkünfte auf Anfrage.

Freizeit
Gesunde Luft und intakte Natur laden zu ausgedehnten Spaziergängen auf den Pico Alto oder in eine der Schluchten ein. Sportbegeisterte können sich Mountainbikes ausleihen, wer's lieber bequem mag, erkundet die Insel mit dem Mietwagen.
Mehrere Naturschwimmbäder (Anjos, São Lourenço, Maia) und einige Sehenswürdigkeiten (z.B. Leuchtturm, Heimatmuseum, Fort, Rote Erden) bieten die Möglichkeit, Tauchen mit einem Familienurlaub zu verbinden. Freunde des Wassersports können neben Tauchen auch Surfen, Wasserski, Wakeboard und Kajak fahren. Das "Hausriff São Lourenço" bietet als Kinderstube vieler Fischarten auch sehr gute Möglichkeiten zum Schnorcheln.

Restaurants
Kneipen, Bars und Restaurants verschiedener Preisklassen bieten in Vila do Porto und verstreut auf der Insel neben landestypischen Speisen auch Pizza und andere bekannte Gerichte. In São Lourenço sorgen eine Hamburger-Bar und ein Fischrestaurant für kulinarische Genüsse.

Einkaufen
In Vila do Porto befinden sich ein Markt, mehrere Supermärkte und kleinere Läden. Auch in allen kleinen Ortschaften (Santo Espirito, Santa Barbara, São Pedro) gibt es Minimercados.


 
Map Santa Maria   Manta
  Delfine
News & Infos
Fusszeile
Sunshine Divers GmbH  | St. Jakobstrasse 10  |  9000 St-Gallen  |  T +41 71 245 31 51  |  F +41 71 244 35 36  |  E-Mail  |  Impressum  |  AGB |  Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail